Tierbeobachtung mit Kameras

Die Beobachtung von Fledermäusen ist nicht nur mit akustischen Erfassungsmethoden erfolgversprechend. Um das Verhalten dieser und anderer nachtaktiver Tiere besser zu verstehen und Maßnahmen zum Schutz der Tiere auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen, können durch Hochgeschwindigkeits-fotografie und Video, sowie mit Hilfe von Wärmebild- und Infrarotvideokameras und klassischen Fotofallen wertvolle Erkenntnisse über das Verhalten von schwer zu beobachtenden nachtaktiven Tierarten gewonnen werden.

Foto- und Filmmaterial wird nicht nur in der Eingriffsplanung und der Forschung zur Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen ver-wendet, sondern kann auch im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für Fledermäuse im Rahmen von Filmproduktionen, Reportagen, für Installationen in Ausstellungen oder Umweltlehrpfaden erworben werden.

Preise und Konditionen auf Anfrage.